Das Samsung Galaxy S8 kommt mit einem Plus an Größe

Das Sasmung Galaxy S8 kommt mit einem Plus an Größe

Eine große Überraschung blieb aus, als der koreanische Smartphone-Hersteller seine neuesten Flaggschiffe Samsung Galaxy S8 und Galaxy S8+ vorstellte. Denn viele der neuen Features waren im vornherein schon bekannt gewesen. Ein Blick auf die Neuerungen lohnt sich dennoch, denn Samsung hat Großes geleistet.

Das Samsung Galaxy S8 und S8+ kommt in den Farben Arctic Silver, Orchid Gray sowie Midnight Black

Groß und Größer – Die neuen Display des Samsung Galaxy S8 und S8+

Die wohl deutlichste Neuerung ist das sogenannte Infinity Display, das nun nahezu die komplette Vorderseite der Smartphones bedeckt. Wie zuvor nur die edge Modelle verfügen nun sowohl das Galaxy S8 als auch das Galaxy S8+ rechts und links über einen abgerundeten Displayrand. Neu ist hingegen, dass der Bildschirm oben und unten fast bis an den Rand des Gehäuses reicht. Damit besitzt das Samsung Galaxy S8 ein 5,8 Zoll großes Display und das Galaxy S8+ ein 6,2 Zoll großes Display. Samsung unterscheidet beim Galaxy S8 / S8+ nun also nicht mehr zwischen der Form des Displays, sondern – ähnlich wie Apple beim iPhone 7 (Plus) – lediglich bei der Größe der Smartphones.

Bessere Fotos trotz gleicher Pixelanzahl

Trotz des dünnen Rahmens über dem Display verbaut Samsung nun eine 8 MP starke Frontkamera sowie einen Iris-Scanner, der als Alternative zum Code oder Fingerabdruck das Entsperren des Gerätes ermöglicht. Die Hauptkamera auf der Rückseite fotografiert beim Galaxy S8 und Galaxy S8+ nach wie vor mit 12 MP, unterstützt aber nun die vom Galaxy S7 edge bekannte Dual Pixel Technologie. Diese soll für bessere Fotos sorgen – vor allem in dunklen Umgebungen.

Technisch auf aktuellem Stand der Dinge

Im Inneren verwendet Samsung beim Galaxy S8 und Galaxy S8+ je nach Verkaufsland den Snapdragon 835 von Qualcomm oder hauseigenen Exynos 8895 Chip ein. Zusammen mit 4 GB Arbeitsspeicher, einem 3.000 mAh bzw. 3.500 mAh großen Akku und (mindestens) 64 GB internen Speicher sind die beiden Smartphones für gewöhnliche Nutzer allemal ausreichend ausgerüstet.

Obwohl das Gehäuse wie bereits bei den Vorgängern wasserdicht ist, lässt sich der interne Speicher mit einer microSD-Karte erweitern. Interessant ist an dieser Stelle, dass Samsung im Gegensatz zu Apple nach wie vor an der 3,5-mm-Klinke für Kopfhörer festhält und nicht etwa zu USB-C wechselt. Denn dieser könnte sowohl für das Laden als auch für das Anschließen der Kopfhörer genutzt werden. Und da das Samsung Galaxy S8 und das Samsung Galaxy S8+ über den Qi-Standard kabellos geladen werden können, gäbe es keine Probleme, wenn man mal Musik hören und gleichzeitig den Akku aufladen möchte. Dennoch entscheidet sich Samsung dafür, beide Anschlüsse beizubehalten.

Verfügbarkeit, Farben und Preise

Die beiden neuen Flaggschiffe sind ab dem 20.04.2017 bei Samsung und ab dem 28.04.2017 im Handel erhältlich. Angeboten werden sie in den Farben Midnight Black, Orchid Gray sowie Arctic Silver. Der Einstiegspreis beim Galaxy S8 mit 64 GB Speicher liegt bei 799 €. Für das größere Galaxy S8+ müssen Käufer bei der gleichen Speichergröße schon 899 € auf den Tisch legen.

Bildnachweis: Beitragsbilder – Quelle: Samsung Corporation – www.samsung.com/de

2 Kommentare

  1. Das ist ein richtig schickes Smartphone. Man sollte aber wirklich ein Case gleich mitbestellen um das neue Smartphone ausreichend zu schützen.
    Mit besten Grüßen,
    Hannah

    Verfasst von Hannah am

  2. also als das ganze mit den 6 Zoll Smartphones anfing, fand ich das auch richtig gut.
    Als ich mir dann dass Iphone 6Plus geholt habe, war ich auch erst feuer und flamme über die größe.
    Aber jetzt nach einer gewissen zeit, denke ich mir nur woah das teil ist viel zu groß und passt nichtmal richtig in die jeans tasche.
    aber gut, dass ist wohl wie bei vielen im leben geschmackssache 🙂

    das große displa ist super, aber der transport für mich nicht so alltags tauglich 🙂

    grüße dietrich

    Verfasst von Dietrich Hecht am

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.