Die Quartalszahlen der Smartphone-Hersteller

Die Quartalszahlen der Smartphone-Hersteller

Die großen Smartphone-Hersteller haben ihre Quartalszahlen für das zweite Quartal des Geschäftsjahres 2015 vorgelegt. Während der iPhone-Hersteller „Apple“ saftige Gewinne verzeichnen kann, guckt der größte Smartphone-Hersteller der Welt „Samsung“ in die Röhre. Hier brachen die Gewinne erneut ein.

Apple weiterhin die Nummer 1

Insgesamt konnte der US-amerikanische Hersteller einen Umsatz von 53 Milliarden Euro erzielen. Das Unternehmen schaffte es auch, die Absatzzahlen von Macs und Angeboten aus dem App-Store weiter zu erhöhen, den Grund für den Erfolg sieht Apple-Chef Tim Cook aber vor allem im iPhone. „Wir sehen einen höheren Anteil an Leuten, die zum iPhone wechseln“, erklärte Cook in einer Pressemitteilung. Für „Apple“ bedeutet das neue Quartal mit einem Netto-Gewinn von circa 12,5 Milliarden Euro einen neuen Rekord. Während man im Vorjahresquartal einen Umsatz von 41 Milliarden Euro erzielte, übersteigt der aktuelle Umsatz diesen Wert um 12 Milliarden Euro.

Ein völlig anderes Bild präsentiert sich dagegen beim südkoreanischen Unternehmen „Samsung“. Bereits im ersten Quartal brach der Umsatz bei Samsung um rund 39 Prozent ein. Auch die Gewinnerwartung des Unternehmens für das zweite Quartal 2015 sieht nicht erfreulicher aus. So wird erwartet, dass der Umsatz um rund 8 Prozent abnehmen wird, der operative Gewinn wird vermutlich um 4 Prozent geringer ausfallen. Den Grund sieht das Unternehmen vor allem in der Überschätzung des eigenen Smartphone-Absatzes. Das Vorzeigemodell, das Galaxy S6, verkaufte sich zwar gut, das Interesse am Galaxy S6 edge war aber mindestens ebenso stark. Das Unternehmen hatte aber mit einem anderen Verkaufsverhältnis gerechnet, wie das „Wall Street Journal“ berichtet. So rechnete das Unternehmen damit, dass auf jedes vierte Galaxy S6 mindestens ein Galaxy S6 edge verkauft werde. Demensprechend hat der Hersteller produziert und sich laut einem Informanten des „Wall Street Journals“ verkalkuliert.

Die Konkurrenz ist chancenlos

Auch die anderen Smartphone-Größen wie Sony, HTC, Blackberry oder Microsoft sehen sich der wachsenden Übermacht von Apple nicht mehr gewappnet. Selbst auf dem so begehrenswerten Markt in China hat Apple Samsung mittlerweile als Spitzenreiter abgelöst. Noch vor kurzem hielt sich das Gerücht, das iPhone wäre zu teuer für China. Grund genug für die anderen Unternehmen, sich um andere Geschäftszweige zu bemühen. Auf dem Markt der Tablets kämpft Apple mit rückläufigen Verkaufszahlen auf Grund der billigeren Konkurrenz. Samsung erklärte, man wolle sich in Zukunft wieder stärker dem „Component Market“ zu wenden, denn während „die Spezifikationen für Smartphones allgemein immer anspruchsvoller werden“, sei eine deutlich steigende Nachfrage an mobilen Chips zu spüren, so das Unternehmen. Der Insider des „Wall Street Journals“ rechnet für das kommende Quartal übrigens wieder mit einer Steigerung der Umsätze.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.