WLAN Wissen: Separater WLAN-Hotspot für Besucher

Separater WLAN-Hotspot für Besucher

Für Besucher extra einen eigenen WLAN-Zugang einzurichten, klingt erst einmal nach viel Arbeit ohne Nutzen. Es ist dennoch von Vorteil, sich näher mit dem Thema zu beschäftigen, weshalb wir hier die wichtigsten Aspekte für euch zusammengefasst haben.

Wir kennen alle die Situation: Freunde oder Verwandte sind zu Besuch und wollen mit ihren mobile Geräten im Netz zu surfen oder Nachrichten austauschen. Um das mobile Datenvolumen nicht zu beanspruchen, kommt schnell die Frage nach dem WLAN-Passwort auf. Doch ist es ratsam, das Passwort des privaten WLANs einfach so weiterzugeben? Im Vorfeld weiß man zum Beispiel gar nicht, ob die Besuchergeräte, wie Smartphone, Tablet oder Notebook frei von Viren und Trojanern sind, welche im eigenen Netzwerk auf die weitere Geräte übertragen werden können.

Separater WLAN-Hotspot

Separater WLAN-Hotspot

Einige Router-Hersteller haben eine intelligente Möglichkeit geschaffen, den Besuchern einen separaten WLAN-Gastzugang anzubieten. Dieser Gastzugang bietet nahezu die gleichen Funktionen, wie ein normaler WLAN-Zugang: Der Gastzugang wird genauso in der WLAN-Liste auf den Geräten angezeigt und ist passwortgeschützt. Sobald man verbunden ist, kann man E-Mails checken, im Web surfen oder in den sozialen Netzen mit Freunden kommunizieren. Der entscheidende Unterschied ist jedoch, dass die verbundenen Geräte dabei jedoch nicht auf das eigene Netzwerk zugreifen können und somit auch keine Dritte oder Trojaner darauf Zugriff haben. Das Passwort des WLAN-Gastzugangs kann man also ohne Sorge den Freunden und Verwandten anvertrauen. Wie solch eine WLAN-Hotspot funktioniert, haben wir in der Infografik erläutert. Beachtet jedoch, dass ihr weiterhin als Eigentümer des Internetanschlusses die rechtliche Haftung für die Internetaktivität, auch im WLAN-Gastzugang, übernehmt.

Vorteile

  • Separater Zugang zum Internet
  • Einfache Konfiguration
  • Passwortgeschützt
  • Zeitschaltung oder Automatische Abschaltung
  • Filterfunktion für Internetseiten

Nachteile

  • Datenaustausch zwischen eigenen Geräten und Gast-Geräten nicht möglich
  • „AirPrint“ (Drucken über WLAN) bei manchen Routern nicht verfügbar

 

Die Anleitung zum Einrichten eines WLAN-Gastzugangs für FRITZ!Box-Router findet ihr hier.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.